Energiebedarf – Stromverbrauch der T-STRIPE Fensterheizung

Der Energiebedarf (Stromverbrauch) durch den Betrieb der T-STRIPE Fensterheizung gegen Kondensat Bildung (Kondenswasser) am Fenster sind in jedem Haushalt unterschiedlich, weil diese von der Anzahl und Größe der ausgestatteten Fenster abhängen. Der Stromverbrauch der T-STRIPE Fensterheizung gegen Kondenswasserbildung am Fenster ist gering, gerade weil ca. zwei Drittel der eingesetzten Energie an den Wohnraum abgegeben werden. Oft gibt es an Fenstern einen Kaltluftabfall, welcher infolge als Zugluft wahrgenommen werden kann. Dieser Kaltluftabfall wird duch die warme Abstrahlung der Fensterheizung ebenso minimiert.

Betrieb der Fensterheizung und weitere Vorteile:

Da wir wissen, wie wichtig der Stromverbrauch ist, haben wir für eine Wohnung in Wien – die mit der T-STRIPE ausgestattet ist – die zusätzlichen Stromkosten der Fensterheizung während einer Heizberiode im Winter ausgerechnet. Weil ca. zwei Drittel der eingesetzten Energie / Stromkosten vom Fenster als Strahlungswärme an den Wohnraum abgegeben werden unterstützen sie so die Wohnraum Heizung. Weil kalt abstrahlende Fenster dazu führen mehr zu heizen, hilft die Fensterheizung indirekt Heizkosten zu sparen. Durch die Regelung mit dem Thermostat, welcher die Temperatur der Scheibe abnimmt und so gezielt einschaltet wenn es notwendig ist, kann die Heizung weiter optimiert werden. Mit der Thermostatsteuerung ist die Heizung während einem Winter (Beobachtungszeitraum: Oktober bis April) ca. 30% eingeschaltet.

 

Der Stromverbrauch der Fensterheizung hängt von der Größe und Anzahl der Fenster ab.

Der Stromverbrauch der Fensterheizung hängt von der Größe und Anzahl der Fenster ab.

Hier wurde das T-STRIPE Heizelement mit einer Design-Aluleiste verkleidet.

Hier wurde das T-STRIPE Heizelement mit einer Design-Aluleiste verkleidet.


5 Fenster sind mit T-STRIPE ausgestattet

  • jedes Fenster hat einen Umfang von ca. 3,5m
  • der Stromverbrauch pro Fenster beträgt ca. 35 Watt
  • die Steuerung erfolgt über ein Thermostat, wodurch sich die Fensterheizung entsprechend der Scheiben Temperatur automatisch ein- und ausschaltet
  • Winter: Oktober bis April (7 Monate in Wien)

Mit diesem geringen Stromverbrauch können Sie

  • sich unnötiges Lüften und Heizen ersparen, und infolge die Heizkosten senken kann.
  • Ihre und die Gesundheit Ihrer Kinder vor giftigem Schimmel schützen.
  • täglich Zeit sparen, in der Sie die Fenster trocken wischen müssten.
  • die Lebensdauer Ihrer Fenster deutlich erhöhen.
  • den Wert der Immobilie erhöhen.
  • die Wohnqualität steigern, weil die Fenster weniger Kälte abstrahlen.

Wintergemessene
Betriebszeit in h
Kosten/Winter
in Euro*
2005/06134051,12
2006/07121646,39
2007/08108941,55
2008/0994836,17
2009/10102138,95
2010/1198637,62
2011/12103239,70
2012/13163762,45
2013/14 1659 63,29
2014/15 1368 52,19

*Strompreis: 0,218€/kWh