Fensterheizung T-STRIPE bietet viele Vorteile

Die Vorteile der Montage einer Fensterheizung sind der Schutz vor Kondenswasser im Winter, denn so schützen Sie ihre Fenster vor Schimmel und die angrenzenden Bauteile vor Schäden durch herabrinnendes Wasser. Die T-STRIPE Fensterheizung vom Marktführer ist die Lösung gegen Kondenswasser an allen Fenstern weil sie vor Tauwasser und Schimmel schützt.

  • nachträglich bei jedem Fenster montierbar
  • einfache Montage
  • Mit nur 3,8mm Durchmesser ist die T-STRIPE Fensterheizung fast unsichtbar und
  • passt in enge Zwischenräume

  • Die silberne Drahtumflechtung lässt T-STRIPE edel aussehen
  • geringer Stromverbrauch (7-12W pro Meter)
  • UV-beständig
  • beständig gegen Putzmittel
  • lange Lebensdauer (über 20 Jahre)

Fensterheizung T-StripeWas ist die Fensterheizung T-STRIPE und wie funktioniert sie?

die T-STRIPE Fenster Heizung ist ein flexibles elektrisches Heizelement mit einem Durchmesser von nur 3,8mm. Wenn sie im Randbereich auf der Scheibe aufgeklebt und mit Strom (230 Volt) betrieben wird, verhindert sie so dass der Taupunkt unterschritten wird und Kondensat / Kondenswasser entsteht.

Ein Komplettset können Sie hier kaufen.

Fensterheizung T-STRIPE Funktion, Vorteil, Montage

Die Fenster Heizung sorgt dafür, dass die Temperatur am Rand der Fenster erhöht wird, sodass der Taupunkt nicht unterschritten wird. Die Bildung von Kondenswasser wird dadurch verhindert. Die Montage ist einfach und kann selber oder vom Fachmann durchgeführt werden. Das Ergebnis des Einsatzes der T-STRIPE Fenster Heizung sind trockene Fenster – egal, ob es sich dabei um Holz-, Holzmetall-, Metall- oder Kunststofffenster handelt.

So verhindert T-STRIPE Kondenswasser am Fenster

Die Bildung von Kondenswasser ist abhängig von der Luftfeuchtigkeit und der Temperatur der Oberflächen.
Um Kondenswasser aktiv zu verhindern, reduzieren Sie erstens die Luftfeuchtigkeit durch regelmäßiges Lüften (Optimal ist eine Luftfeuchtigkeit von 40% bis 60%.) und erhöhen zweitens die Oberflächentemperatur der kalten Bereiche mit der T-STRIPE Fensterheizung!

trockene Fenster mit Heizung

Bei vielen Dachflächenfenstern entsteht Kondenswasser,
mit der Fensterheizung T-STRIPE bleiben die Fenster trocken.

Kondenswasser und in der Folge Schimmel entstehen zumeist in den Ecken und Randzonen der Fenster, denn bei großen Unterschieden zwischen Innen- und Außentemperatur kommt es auch bei hochwertigem Isolierglas zu einem Temperaturabfall an den Rändern der Fensterscheiben. Diese sind die „schwächste“ Stelle der Konstruktion, deshalb schützen sie diese Fensterränder mit T-STRIPE.

Verwenden Sie nur die Original T-STRIPE Fensterheizung vom Marktführer!

Ihr Elektriker oder Ihre Fensterservicefirma wird Sie Ihnen professionell montieren, denn T-STRIPE  vom Marktführer ist die Lösung gegen Kondenswasser an allen Fenstern.

Lüften vs Fensterheizung

Jede Wohnung, welche keine automatische Wohnraumlüftung besitzt sollte 3- 5 mal täglich gelüftet werden, dafür wird besonders das Stoßlüften empfohlen. Dabei werden alle Fenster für 10 – 15 Minuten geöffnet. nach Möglichkeit an gegenüberliegenden Seiten der Wohnung. das nennt man „Querlüften“. Das Lüften reicht oft nicht aus, da die schwächste Stelle der Gebäudehülle der Rand der Fenster ist. diese kühlen oft zu stark aus so dass trotz Lüften Kondenswasser entsteht.

Die Fensterheizung erhöht den kalten Randbereich der Fenster, so dass dort der Taupunkt nicht mehr unterschritten werden kann. Die Folge sind trockene Fenster.

Sollten Sie also trotz Lüften Kondenswasser an den Fenstern haben und die Situation sich nicht verbessert, benötigen Sie die Fensterheizung von T-STRIPE. Sie ist klein, dezent und äusserst energieeffizient, so dass Sie mit dieser gezielt an die Schwachstellen Wärme bringen.

Typische Einsatzgebiete der Fensterheizung:
  • Fenster Heizung für bodentiefe Fenster
  • Heizung für Fenster ohne Heizkörper darunter
  • für Dachfenster
  • Erkerverglasungen
  • Glasecke, Nurglasecke, Ganzglasecke
  • große Portalverglasung
  • Fensterrahmenheizung
  • Wintergartenfenster
  • Dachverglasung

und überall wo sonst noch Kondenswasser auftreten kann.